Büro Rostock: Mo. bis Fr. von 8:00 bis 17:00 Uhr Tel.: +49 381 400 16 10

Informations- und Schulungsveranstaltungen

Die Stärkung der Gründungsbereitschaft und die Steigerung des unternehmerischen Know-hows für kleine und mittlere Unternehmen und Freie Berufe sind Zielsetzung der Förderung von Informations- und Schulungsveranstaltungen sowie Workshops des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Zielgruppe sind Existenzgründer/innen, Unternehmer/innen sowie deren Führungs- und Fachkräfte. Die Unternehmen müssen die EU-Kriterien für kleine und mittlere Unternehmen erfüllen. Antragsberechtigte Zuwendungsempfänger sind Organisationen der Wirtschaft (z. B. Kammern, Verbände), Veranstalter/innen sowie Beratungsunternehmen und selbständige Berater/innen, die überwiegend kleine und mittlere Unternehmen sowie Existenzgründer/innen schulen und/oder beraten.
Gefördert werden Workshops und Veranstaltungen. Workshops sind Gruppenveranstaltungen für Unternehmer/innen sowie Existenzgründer/innen. Die Anzahl der Teilnehmer liegt bei mindestens 4 und höchstens 6. Im Rahmen der Workshops geht es ausschließlich um die Erarbeitung oder Fortschreibung eines individuellen Businessplans. Der Zuschuss beträgt maximal 300,-- Euro je Teilnehmer; die Teilnahmegebühren mindestens 150,-- Euro pro Person. Veranstaltungen sind Seminare und Erfa-Tagungen (= auf Dauer angelegte Zusammenschlüsse von Unternehmen zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch) sowie Inhouse-Schulungen für die Zielgruppen Existenzgründer/innen, Unternehmer/innen sowie Führungs- und Fachkräfte.
Förderfähige Veranstaltungsthemen:

  • alle oder auch einzelne Aspekte der Existenzgründung
  • alle wirtschaftlichen, finanziellen, technischen, organisatorischen, personellen, rechtlichen und steuerlichen Fragen der Unternehmensführung
  • Einführung oder Anpassung eines Qualitätsmanagementsystems
  • alle Fragen, die sich für das Unternehmen aus dem Schutz der Umwelt ergeben
  • Arbeitsschutz
  • Einführung familienfreundlicher Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Maßnahmen zur besseren Integration von Mitarbeitern/innen mit Migrationshintergrund in den Betrieb
  • Fragen der Fachkräftesicherung 
  • alle Fragen der Einführung von Compliance-Maßnahmen 
  • Fragen der Unternehmensnachfolge

Die Zahl der Teilnehmer muss mindestens 7 und darf höchstens 20 betragen.
Der Zuschuss beträgt 50,-- Euro/Stunde. Die Förderung erstreckt sich auf Veranstaltungen von mindestens 6 und höchstens 24 Stunden Dauer. Veranstaltungstage mit weniger als 3 Stunden werden nicht gefördert. Die Mindestteilnahmegebühr beträgt 10,-- Euro je begonnenem 6-Stunden-Block. Der Zuschuss wird nur gewährt, wenn der Veranstalter eine entsprechende Kostendeckungslücke nachweisen kann. Die Zuschussbeantragung hat innerhalb von einem Monat nach Abschluss der Veranstaltung ausschließlich online zu erfolgen.
Zu den nicht förderfähigen Zielgruppen, den nicht antragsberechtigten Veranstaltern, den nicht förderfähigen Veranstaltungen und Workshops sowie zu den einzureichenden Antragsunterlagen beachten Sie bitte die detaillierten Ausführungen in den Richtlinien.

© BDS MV Wir Unternehmen • Bund der Selbständigen Mecklenburg-Vorpommern